Die „schöne Kindheit“

Zufällig habe ich neulich in Inkes Blog gelesen: „Brav, artig, ‚brave‘ – meinte mal tapfer, aber auch regelkonform. Das Kind, das nicht widerspricht. Der Soldat, der Befehle ausführt.“ Als ich das las, wurde ich wütend. Wieder mal. Und da ich nicht weiß, wohin mit meinen Gedanken, schreibe ich jetzt seit Langem mal wieder hier in … Weiterlesen

Gedanken zu „Angst davor, sich zu zeigen?“

In ihrem Blogbeitrag „Angst davor, sich zu zeigen?“ schreibt Inke Hummel über Konfrontation und den Wunsch nach Vermeidung von Konflikten. Und wie so oft habe ich diesen Text genau zur richtigen Zeit entdeckt. Ich merke momentan wieder verstärkt, dass ich vieles gegen mein eigentliches Bedürftnis mache, nur um Konflikte zu vermeiden. Wenn K1 will, dass … Weiterlesen

Wie ich eigentlich nie sein wollte

Jeden Samstag ist bei uns Dusch- oder Badezeit (zwischendrin natürlich auch bei Bedarf, aber der Samstag ist fest). K1 hasst es, egal was wir versuchen. Duschen, baden, kleine Wanne, große Wanne, allein oder mit uns zusammen, mit Spielzeug, selber einseifen… Als es neulich überraschender Weise mal total super klappte, war ich so stolz auf ihn, … Weiterlesen

Was ist eigentlich „normal“?

Neulich rutschte ich auf Twitter in eine Diskussion darüber, wie lange das Schlafen im Familienbett eigentlich noch „normal“ sei. Aber was ist denn eigentlich „normal“? Passend dazu sagte meine Mutter gestern zu mir, es sei doch nicht normal, dass ich meinen Mann auf der Arbeit anrufe, um ihn zu informieren, dass ich unser (!) Kind … Weiterlesen

Gedanken zu „Worte, die in Kindern wohnen“

Die liebe Inke Hummel schrieb neulich einen Beitrag, der mir noch lange nachhing (https://inkehummel.de/worte-die-in-kinder-wohnen). Klar, Eltern sind manchmal genervt, gestresst und Kinder müssen manchmal einfach koopierieren. Trotzdem hing mir die Frage nach, wie das Kind sich in der Situation gefühlt haben muss und so habe ich den Text mal aus Kinderperspektive geschrieben. Mir persönlich hilft … Weiterlesen